Der globale Cyberwar und digitale Aufrüstung: Keynotes von Mikko Hyppönen, CRO von F-Secure

Auf dem Web Summit 2015 sprach Mikko über weltweites digitales Wettrüsten und darüber, wie der Cyberwar gewonnen werden kann

Verfasser: Philipp Rogmann
Datum: 9. Dezember 2015
Lesedauer: 2 Minuten

Der Kampf um Cybersecurity ist ein globales Wettrüsten zwischen Cyber-Kriminellen und Security-Firmen. Ein Kampf, der niemals endet, nicht stoppt und immer weiter geht – inklusive großer Investments auf beiden Seiten, ähnlich dem Kalten Krieg. Allerdings, so führt Mikko Hyppönen, CRO von F-Secure, aus: die Angreifer haben oft die Oberhand, weil Firmen es soweit kommen lassen. Denn der Krieg ist niemals fair: die Angreifer haben Zugriff auf alle Waffen, die Firmen nutzen können, um sich zu schützen. Sie können sie analysieren und Schwachstellen finden, um dann maßgeschneiderte Angriffe zu starten, um in Systeme und Software einzubrechen. Mikkos erster Lösungsansatz, um das Rennen etwas gleicher zu gestalten, ist Recherche: das Finden der echten Motive der Cyber-Kriminellen, wonach sie suchen und was sie wollen. Erst dann haben wir die Möglichkeit, damit zu beginnen, uns vorzubereiten und uns zu verteidigen.

Erfolgreiche Schritte zu einer besseren Abwehr

Einer der unfairen Vorteile, die Cyber-Kriminelle weltweit haben, ist dass sie jedes Gerät oder Software selbst auch zur Verfügung haben, sie können durch Reverse Engineering hinter alle Sicherungen der Software kommen. Damit können sie dann beginnen Wege zu finden, um an Abwehr- und Schutzmechanismen vorbeizukommen.

In Mikkos erster Keynote mit dem Titel „The Online Arms Race“ geht es deshalb nicht nur um Motive und Schutz, es geht auch um Beispiele aus der echten Welt und echten Kriegen, die alle mit Cyber-Kriminalität zu tun haben. Es geht auch um Privatssphäre und neue Methoden, um schädlichen Code schon zu identifizieren, bevor er es schafft, Schaden anzurichten.

Die Schlacht mag gewonnen sein, aber verlieren wir den Krieg?

In seiner zweiten Keynote auf dem Web Summit 2015 sprach Mikko Hyppönen über vesteckte Kosten, die sich summieren, wenn es um Cybersecurity geht. Er zeigte weiterhin auf, dass jeder, der sich wirklich mit Computersicherheit beschäftigt, und die Entwickler von Sicherheitssoftware, sich anpassen müssen. Sie müssen neue Methoden und Wege finden, um der Bedrohung durch weltweite Cyber-Kriminalität immer einen Schritt voraus zu sein.

„Wir versagen dabei, unsere Onlinesicherheit zu schützen, wir versagen dabei, unsere Privatssphäre online zu schützen. Fakt ist, es wird immer schlechter, nicht besser.“ – Mikko Hyppönen, CRO F-Secure

In dieser Keynote geht es auch darum, welche Maßnahmen die kanadische Regierung im Cyber-Krieg gegen den IS ergreift und wie dieser Krieg weltweit immer mehr Kapital verschlingt. Was kann getan werden, um wieder die Oberhand im weltweiten Cyberwar zu bekommen und den Krieg nicht zu verlieren?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s