[Video]: Grundlagen der Cybersicherheit in der Luftfahrt

Die Cybersicherheit in der Luftfahrt ist ein sehr spezialisiertes Feld, das nach Experten mit sehr spezifischen Kenntnissen sowohl in der Luftfahrt als auch in der Cybersicherheit verlangt. Flugzeuge werden nach sehr starken Sicherheits- und Securitystandards gefertigt. Dennoch können Angriffe, die nichtkritische Systeme kompromittieren, leicht in den Medien landen und den Ruf des Unternehmens bedrohen.

Verfasser: Berk Kutsal
Datum: 9. März 2018
Lesedauer: 3 Minuten

Moderne Flugzeuge verlangen nach speziellem Cybersicherheitswissen

 

Moderne, so genannte eEnabled Flugzeuge, sind komplexe und hochvernetzte Systeme. Um die kritischen Assets eines Luftfahrtunternehmens absichern zu können – sowohl auf dem Boden als auch in der Luft – ist eine ganz besondere Art Cybersicherheitsexperte notwendig, der umfassende Kenntnisse in der Luftfahrt mitbringt. Traditionelle Expertise in der Cybersicherheit reicht nicht aus, wenn kein solides Grundverständnis über die Industriespezifischen Technologien, Prozesse, Regularien und Standards in dieser fordernden Umgebung vorhanden ist. Diese multi-disziplinäre Kenntnis, die nur Luftfahrt-Cybersicherheitsexperten mitbringen, fördert zusätzlich die gesamte Kommunikation zwischen den Luftfahrtexperten und den IT-Verantwortlichen in Ihrem Unternehmen.

 

Luftfahrtunternehmen können es sich nicht leisten, ihren Ruf aufs Spiel zu setzen

 

In diesem Geschäftsumfeld kommt man nicht umhin, das sehr heikle Themenfeld der Sicherheit zu streifen. Sicherheit ist nicht mit Security gleichzusetzen, und Sicherheit ist nicht das einzige Themenfeld, wenn man sich mit Cybersicherheit in der Luftfahrt auseinandersetzt. Eine Mehrzahl der Cyberattacken zielt nicht darauf ab, die Systeme in der Luft anzugreifen und so Kontrolle über ein Flugzeug zu erlangen. Ein viel wahrscheinlicheres Szenario ist es, dass Angreifer das In-Flight-Entertainment übernehmen oder in das an Bord befindliche Wi-Fi eindringen.

Niemand will, dass die eigene Marke mit Hacking in Verbindung gebracht wird, und niemand will den eigenen Ruf aufs Spiel setzen. Luftfahrtunternehmen tun alles in ihrer Macht stehende, um die eigene Marke und das eigene Business zu schützen.

Transformation der Luftfahrt-Technologien

 

In der Vergangenheit wurden Flugzeuge sozusagen schlüsselfertig übergeben, sie waren sofort einsetzbar. Heutzutage sind Flugzeuge aber immer mehr individualisierte Systeme. Die Betreiber wollen sich vom Wettbewerb unterscheidbar machen, indem sie die Flugerfahrung für ihre Fluggäste mit einer Vielzahl Optionen verbessern – zum Beispiel mit einem besseren In-Flight-Entertainment oder Optionen im Bereich der Konnektivität. Spezifisch für die Luftfahrt entwickelte Technologien, die dafür genutzt wurden, um eine zusätzliche Schutzschicht für alle Systeme an Bord zu schaffen, werden heutzutage nach und nach durch individuelle kommerzielle Lösungen ersetzt, die man ohne Luftfahrtspezifisches Wissen kompromittieren kann.

OEMs, Hersteller und Luftfahrtagenturen besitzen eine solide Securitykultur, die sich darin widerspiegelt, wie Flugzeuge designt, gebaut und gewartet werden. Moderne Flugzeuge und die entsprechenden Technologien (und ebenso nachgerüstete ältere Modelle), führen neue Systeme und Konzepte ein, die diese Sicherheit in einer Art bedrohen, wie sie nicht von OEMs und Agenturen vorausgesehen werden können. Dann liegt es an den Betreibern selbst, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass Securitysysteme installiert und nutzbar gemacht werden.

 

 

Vertrauen ist alles

 

Es gibt keinen Grund, auf die Implikationen von Cyberattacken an Bord von Flugzeugen überzureagieren, weil diese Angriffe meistens nichtkritische, auf den Gast an Bord ausgerichtete, Systeme betreffen (wie das In-Flight-Entertainment oder Konnektivität). Diese Systeme haben eine nur sehr begrenzte und stark überwachte Verbindung mit den kritischen Systemen eines Flugzeugs. Dennoch sollten Luftfahrtunternehmen alles in ihrer Macht tun, um solche Vorfälle zu vermeiden. Hugo Teso, Head of Aviation Cyber Security Services bei F-Secure, kommentiert:

In der Luftfahrt ist Vertrauen alles. Wenn Sie einer Fluglinie nicht trauen, werden sie niemals einen Flug dort buchen, egal wie günstig er ist. In der Luftfahrt repräsentiert die Marke dieses Vertrauen. Wenn Sie die Marke verlieren, verlieren Sie das Vertrauen. Und dann haben Sie die Auswirkungen auf Ihr Geschäft.

Schauen Sie sich das Video mit Hugo Teso an, in dem er die Grundlagen der Cybersicherheit in der Luftfahrt erklärt:

Sie wollen mehr über die Aviation Cyber Security Services von F-Secure erfahren?

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: www.f-secure.aero


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s